Stadt Kehl
OnleiheRegio

Veranstaltungen

Kindergärten und Schulen nutzen bitte folgendes Formular zur Kartenreservierung: Formular

Zu den Ausstellungen

 

Freitag, 17. November, 19.30 Uhr:

Karin Beckendorff:
"Lebensphasen – Lebenskrisen - Lebenschancen"


Ein Vortrag in Zusammenarbeit mit der VHS Kehl.

Unser Leben ist reich mit all seinen Höhen und Tiefen. Wer sich mit anderen Menschen und mit sich selbst auseinander setzt, beobachtet verschiedene Phasen und auch Krisen, zu denen das Leben herausfordert. Welche Phasen sind das? Welche Krisen gehören zu einem gelingenden Leben dazu? Wie kann ich sie gut meistern? Wie kann ich meinen eigenen Lebensweg und seine Krisen dankbar verstehen? Lebensphasen, wie sie u.a. Romano Guardini, Kulturphilosoph im letzten Jahrhundert erkannt hat, werden beleuchtet und reflektiert. Ein Vortrag, der Lust auf Leben macht.


Karten für 5 Euro sind in der Mediathek erhältlich.

 

Dienstag, 21. November, 19 Uhr:

Stefan Woltersdorff:
"Elsässer und Europäer – René Schickele"

Ein Vortrag in Zusammenarbeit mit der VHS

René Schickele

"Das Land der Vogesen und das Land des Schwarzwaldes waren wie die zwei Seiten eines aufgeschlagenen Buches, ich sah deutlich vor mir, dass der Rhein sie nicht trennte, sondern vereinte."
Der elsässische Schriftsteller René Schickele, der diese Zeilen formulierte, war französischer „Citoyen“, deutscher Dichter und überzeugter Europäer. Anhand von Anekdoten, Bildern und Textbeispielen wird seine Bedeutung als grenzüberschreitender Autor und Vermittler zwischen den Völkern vorgestellt und seine zukunftsweisende Vision für ein vereintes Europa erläutert.

Karten für 3 Euro sind in der Mediathek erhältlich.

 

Montag, 27. November, 10:30 Uhr:

Fabulara:
"Weihnachtsshow"

Eine Reise in die Welt der Bücher für Kinder ab 4 Jahren.

Fabulara

Fabulara nimmt große und kleine Besucher mit auf eine musikalische Reise in die Welt der wunderbaren Bücher und Geschichten. Tagträumer Yogi arbeitet in einer Bücherei und lernt dort zwei bezaubernde Fabelwesen kennen. Beide sind aus einen Buch herausgefallen und leben nun in der Bücherei. Gemeinsam tauchen die drei in unterschiedliche Bücherwelten, erleben Abenteuer und stellen dabei Bücher und Geschichten vor.
Eintritt: 4 Euro

 

Mittwoch, 13. Dezember, 15 Uhr:

Erzähl- und Malstunde
für Kinder von 5 von 7 Jahren

Russell das Weihnachtsschaf

Es ist die Nacht vor Weihnachten. Während die Welt vom bevorstehenden Fest träumt, wird das schlaflose Schaf Russell Zeuge eines furchtbaren Unglücks: Der Weihnachtsmann ist mit seinem Schlitten in den Glühwürmchenwald gekracht! Muss Weihnachten jetzt ausfallen? 

Die Mediathek Kehl lädt alle Kinder von 5 bis 7 Jahren herzlich zur Erzähl- und Malstunde ein. Vorgestellt wird das Buch "Russell das Weihnachtsschaf". Im Anschluss zur Geschichte wird gemalt oder gebastelt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbei kommen!

 

Montag, 29. Januar 2018, 10:30 Uhr:

Doris Batzler:
"Der Buchstabendieb"

Ein Theaterkrimi für Kinder ab 5 Jahren.

Der Buchstabendieb

Was ist nur los im Land von König Rudolf dem Reichen? Mitten in einer Rede verschwindet sein wertvoller Siegelring mit dem Königlichen R. Und plötzlich ist auch der Buchstabe aus seinem Sprachschatz verschwunden: der König kann kein R mehr sprechen. Polly Blitz ist Spezialistin für mysteriöse Kriminalfälle und sie nimmt den Fall auf. Die Spuren führen zu rätselhaften Orten, zu sprechenden Buchstaben und zur Buchstabenhexe, die irgendwie im Suppentopf landete... Kein einfacher Fall für Polly Blitz - da braucht sie die Hilfe der Zuschauer.
Eintritt: 4 Euro

 

Dienstag, 20 Februar 2018, 19.30 Uhr:

Moritz Netenjakob:
„Milchschaumschläger“

Ein Café-Roman.

Moritz Netenjakob

Daniel hat die Nase voll von seinem Job. Mutig wirft er alles hin und erfüllt sich gemeinsam mit seiner Frau Aylin einen alten Traum: das eigene Café! Jetzt hat er nur noch ein einziges Problem: die Realität.

Bestseller-Autor Moritz Netenjakob verwandelt seine eigenen Erfahrungen als Café-Betreiber in ein Feuerwerk an Gags, absurden Situationen und wunderbaren Charakteren. Am Ende will man in diesem Café einfach nur Stammgast sein.
Eintritt: 10 Euro

 

Freitag, 16. März 2018, 19 Uhr:

Günter Müller:
"Zauberhaftes Südafrika"

Bildervortrag in Zusammenarbeit mit der VHS Kehl

Entfliehen Sie dem Winter und kommen Sie mit auf die Reise nach Südafrika. Lassen Sie sich in die vielfältigen Landschaften Südafrikas entführen, mit seinen Küsten, Gebirgen und vielen Nationalparks. Sie sehen faszinierende Bilder aus dem Kapland, den Drakensbergen, den Küstenlandschaften am Indischen Ozean und aus den tierreichen Nationalparks von KwaZuluNatal, Mpumalanga und Limpopo mit dem einzigarten Krüger Nationalpark. Der Referent berichtet Ihnen über Begegnungen mit den dort lebenden Menschen und Volksgruppen und gibt Ihnen Tipps, wie Sie als Selbstfahrer Ihre Reise in das faszinierende Land organisieren können.
Eintritt: 5 Euro

 

Montag, 19. März 2018, 10:30 Uhr:

Theater Sturmvogel:
"Mein Freund Charlie"

Ein tierisches Mitmachtheater zu den Themen Phantasie, Freundschaft und Tiere für Kinder ab 4 Jahren.

Mein Freund Charlie

Die kleine Kim ist eine Träumerin- sie redet mit ihren Zehen, fantasiert lustige Geschichten. Doch ein bisschen allein ist sie schon, und sie wünscht sich so sehr einen Freund! Denn in der neuen Stadt ärgern sie die Nachbarskinder, die neue Lehrerin piesackt sie, und Papa ist dauernd im Stress. Da erfindet sich Kim einen unsichtbaren Freund, den Hund Charlie, der sie von nun an überall hin begleitet. Nur Kim kann ihn sehen, er tröstet sie und macht ihr Mut. Gemeinsam mit den Kindern stürzen sie sich ins Abenteuer- Und als dann der unsichtbare Hund auch noch lebendig wird...
Eintritt: 4 Euro

 

Dienstag, 17. April 2018, 19 Uhr:

Günter Wolf-Melcher:
"Achtsamkeit gegen Stress"


Ein Vortrag in Zusammenarbeit mit der VHS Kehl

Kurse zum Erlernen von Achtsamkeit haben Konjunktur. Eine zunehmende Anzahl von Menschen fühlt sich gestresst, erschöpft und beklagt einen Mangel an Lebensfreude. Achtsamkeitskurse versprechen Abhilfe. Das Praktizieren von Achtsamkeit soll ein wirksames Mittel zur Stressbewältigung sein, es soll das Empfinden von Glück und Lebensfreude steigern und in schwierigen Lebenssituationen Kraft verleihen. Was ist Achtsamkeit? Wo liegen die historischen Wurzeln der Achtsamkeitspraxis? Was kann sie bewirken? Wie kann man sie erlernen? Der Vortrag gibt grundlegende Informationen zum Thema „Achtsamkeit“ und bietet die Möglichkeit, in kleinen „Experimenten“ Achtsamkeit selbst auszuprobieren.
Eintritt: 5 Euro

 

Dienstag, 15. Mai 2018, 20 Uhr:

Dr. Mark Benecke:
"Kriminalfälle am Rande des Möglichen"

Dr. Mark Benecke berichtet von seiner Arbeit als Kriminalbiologe.

Dr. Mark Benecke

Am Rand liegen die Fälle, die selbst den KollegInnen von Mark Benecke zu schräg werden: Unfall oder Mord? Kann man Menschen mit Körperteilen töten? Hat ein Mann, der mit Waffen handelt und ein Bordell betreibt, dieses eine Mal wirklich nicht auf den nun toten Mann in seiner Bar geschossen? Können Polizisten Spuren so fälschen, dass genau derjenige, der als letzter mit der nun toten Frau gesehen wurde, zu Unrecht in Verdacht kommt? Die Antworten sind kniffelig, aber spannend — solange man dabei nicht denkt, sondern die Spuren ohne Annahmen zum Sprechen bringt.
Einlass: 19.45 Uhr
Nach Beginn ist kein Einlass mehr möglich! Zutritt erst ab 16 Jahre.

Eintritt: 10 Euro

 

Montag, 11. Juni 2018, 10:30 Uhr

Figurentheater Pantaleon:
"Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen"

Ein Figurentheater für Kinder ab 4 Jahren nach dem bekannten Bilderbuch von Kathrin Schärer.

Figurentheater Pantaleon

Wo ist er der Ort, wo Fuchs und Hase sich “Gute Nacht” sagen? Und was passiert, wenn Fuchs und Hase sich “Gute Nacht” sagen? Das möchte der Forscher gerne wissen und hat sich auf die Suche gemacht.
Dabei ist es spät geworden – von Fuchs und Hase keine Spur. Enttäuscht geht der Forscher in seinem Zelt zu Bett. Kaum schläft er, kommt auch schon ein Hase - ein kleiner. Hat sich verlaufen und findet nicht mehr heim.
Und da ist auch schon ein Fuchs - ein hungriger…
Eintritt: 4 Euro

 

Ausstellungen

 

4. Oktober bis 1. Dezember:

"Fukushima, Tschernobyl und wir - die Katastrophe ist noch lange nicht vorbei"
Ausstellung

Fukushima

Eine Ausstellung in 15 Plakaten zu Fakten und Folgen der beiden schlimmsten Reaktorunfälle bisher.

In Zusammenarbeit mit der Bürgerinitiative Umweltschutz Kehl e.V.

Die Atomkatastrophen von Fukushima (2011) und Tschernobyl (1986) sind viele Jahre her. Vorbei jedoch sind sie noch lange nicht. Das zeigt auf eindrückliche Weise diese als Ausstellung konzipierte Plakatserie (15 Plakate, Format 60 × 80 cm). In eindrücklichen Bildern, erklärenden Grafiken und mit knappen Texten erzählt sie von den Hunderttausenden AufräumarbeiterInnen, deren Leben und Gesundheit Tschernobyl ruiniert hat, ebenso wie von den kranken und heimatlosen Kindern aus Fukushima. Sie zeigt, wie 1986 der radioaktive Fallout über ganz Europa niederging – und bis heute strahlt – und wie Japan heute vergeblich versucht, den durch den Super-GAU von Fukushima kontaminierten Boden flächendeckend abzutragen. Sie öffnet die Augen dafür, dass viele Millionen Menschen auf der ganzen Welt gesundheitliche Folgen der Atomkatastrophen zu tragen haben. Und sie spannt den Bogen bis zu den Atomkraftwerken, die hierzulande noch immer laufen: Auch hier ist eine Katastrophe jederzeit möglich. Wer weiter auf Atomkraft setzt, muss Fukushima und Tschernobyl vergessen und das Atomrisiko verdrängen. Diese Ausstellung hält dagegen.

Dienstag, 10.10.2017:

18.30 Uhr : Eröffnung der Ausstellung "Fukushima, Tschernobyl und wir" in der Mediathek

im Anschluss VORTRAG im Zedernsaal (Stadthalle):

"Fukushima, Tschernobyl und wir - die Katastrophe ist noch nicht vorbei"
Referent: Armin SIMON, .ausgestrahlt e.V. - gemeinsam gegen Atomenergie

 
 
 

  Mediathek Kehl · Marktstraße 9 · 77694 Kehl · Tel: 07851 88-1288 · Fax: 07851 88-1294 ·  mediathek@stadt-kehl.de