• Briefwahl kann bereits beantragt werden

    Briefwahl kann bereits beantragt werden

    Während das Packen der Wahlbriefe im Rathaus noch auf Hochtouren läuft, haben die ersten Wahlberechtigten in der Kernstadt ihre Unterlagen für die Wahl von Europaparlament, Gemeinderat und Kreistag bereits erhalten. Wer am Wahltag, also am Sonntag, 26. Mai, nicht in Kehl ist oder keine Möglichkeit hat, ein Wahllokal aufzusuchen, kann jetzt schon Briefwahl beantragen. Am einfachsten geht es online; selbstverständlich kann der Antrag auch schriftlich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung gestellt werden. Briefwahlunterlagen werden ab Montag, 6. Mai, verschickt. mehr...

  • Streik bei der CTS: Tram fährt am Freitag nur etwa alle 20 Minuten

    Streik bei der CTS: Tram fährt am Freitag nur etwa alle 20 Minuten

    Die Tramzüge auf der grenzüberschreitenden Linie D sowie auf den Straßburger Linien A und E verkehren am Freitag, 26. April, nur etwa alle 20 Minuten. Grund dafür ist ein von mehreren Gewerkschaften angekündigter Streik. Alle Straßenbahnen auf der Linie D fahren dann bis zur Endhaltestelle Rathaus Kehl. Am Mittwochabend (24. April) hatte ein Stromausfall auf Kehler Gemarkung dazu geführt, dass die Tramzüge nur bis zur Haltestelle Kehl-Bahnhof gelangen konnten und von dort nach Straßburg zurück fahren mussten. mehr...

  • Wegen Demonstrationen: Europabrücke am Samstag nur dreispurig befahrbar

    Wegen Demonstrationen: Europabrücke am Samstag nur dreispurig befahrbar

    Auf der Europabrücke werden am Samstag, 27. April, nur drei statt der üblichen vier Fahrspuren befahrbar sein. Eine Spur – in Fahrtrichtung Straßburg-Kehl – wird aufgrund von zwei verschiedenen Demonstrationen von 10 Uhr bis voraussichtlich 17 Uhr gesperrt werden. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. mehr...

  • Corvus frugilegus oder: Der krächzende Nachbar von nebenan

    Corvus frugilegus oder: Der krächzende Nachbar von nebenan

    Amsel, Drossel, Fink und Star: Die Liste der heimischen Singvögel ist lang. Mit dazu gehört auch die Saatkrähe, die eher durch metallisch klingendes Gekrächze statt durch melodiöses Gezwitscher auffällt. Das laute Geschrei macht sie bei Menschen nicht selten unbeliebt, weiß die städtische Umweltreferentin Sarah Koschnicke. Dabei sei der intelligente Vogel ein ausgezeichneter Schädlingsbekämpfer und einst sogar ein gern gesehener Gast auf Äckern gewesen. mehr...

  • OB Vetrano im Gespräch mit Bewohnern und Betreuern in der Diakonie Kork

    OB Vetrano im Gespräch mit Bewohnern und Betreuern in der Diakonie Kork

    Mehr barrierefreie Läden und Lokale, eine mit Mitarbeitern besetzte Bankfiliale (auch in Form eines mehrmals wöchentlich vorbeikommenden Bankbusses) und mehr Sportangebote: Das wünschen sich Bewohnerinnen und Bewohner der Diakonie Kork, die sich zusammen mit ihren Betreuern regelmäßig auch mit politischen Fragen beschäftigen. Diese und weitere Anliegen, die ihre Lebenssituation verbessern könnten, trugen sie Oberbürgermeister Toni Vetrano vor, der mit ihnen zu einer Gesprächsrunde zusammengetroffen war. mehr...

  • Immer mehr Briefwähler – Stadt organisiert Wahlbezirke neu

    Immer mehr Briefwähler – Stadt organisiert Wahlbezirke neu

    Weil immer mehr Wählerinnen und Wähler ihre Stimme nicht mehr am Wahltag im Wahllokal abgeben, sondern per Briefwahl wählen, strukturiert die Stadt Kehl die Wahlbezirke neu. Zwei Wahllokale fallen dadurch bei den Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai weg: zum einen das im Weinbrennerhaus, zum andern wird es in der Hebelschule nur noch drei statt vier Wahllokale geben. mehr...

  • Schnäwitchen Alt und Neu“ im Haus der Jugend

    Schnäwitchen Alt und Neu“ im Haus der Jugend

    Im Spiel mit Licht und Schatten haben 14 Jugendliche in der vergangenen Woche in einem viertägigen Workshop im Haus der Jugend eigene Theaterstücke entwickelt. Dabei gaben sie dem Märchen-Klassiker Schneewittchen einen ganz neuen Anstrich – und dem Prinzen ein Rennauto mit ordentlich Pferdestärken statt weißem Ross. mehr...

  • Kehl gründet gemeinsam mit neun anderen Ortenauer Kommunen Netzwerk für Mobilität der Zukunft

    Kehl gründet gemeinsam mit neun anderen Ortenauer Kommunen Netzwerk für Mobilität der Zukunft

    Lastenfahrräder und Carsharing-Autos, die kommunenübergreifend genutzt werden können und gut ausgebaute Radwege mit Ladesäulen für Elektrofahrräder: Weil Kehl gemeinsam mit Appenweier, Friesenheim, Gengenbach, Lahr, Neuried, Offenburg, Rheinau, Schutterwald und Willstätt derartige Visionen einer nachhaltigen Mobilität verfolgt, haben die zehn Kommunen das Mobilitätsnetzwerk Ortenau gegründet – vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert und bundesweit das Erste seiner Art. Ziel des Mobilitätsnetzwerkes ist, dass die Kommunen künftig enger zusammenarbeiten, um nachhaltige Mobilität auch über die Grenzen des eigenen Stadtgebiets hinaus zu fördern. mehr...

  • Kräuterwanderung mit Insa Espig: Unkraut wird zur wilden Frühlingsküche

    Kräuterwanderung mit Insa Espig: Unkraut wird zur wilden Frühlingsküche

    Gefüllte Eier mit Wiesenknopf, Giersch-Brennnesselnockerl mit Radieschen-Bärlauch-Salat und schokolierte Gundermann-Blätter auf Erdbeer-Sahne-Quark – diese Leckerbissen hat die städtische Umweltpädagogin Insa Espig 13 Kehlerinnen und Kehlern im Rahmen einer Kräuterwanderung auf einer Streuobstwiese in der Nähe des Naturerlebnispfades aufgetischt. Beim Sammeln der Kräuter lernte die Gruppe, welche wild wachsenden Pflanzen essbar sind, wo man sie findet und worauf man beim Pflücken besonders achten sollte. mehr...

  • 5000 neue Pflanzen: Betriebshofmitarbeiter und Grundschüler schaufeln um die Wette

    5000 neue Pflanzen: Betriebshofmitarbeiter und Grundschüler schaufeln um die Wette

    Der Sommer soll farbenfroh werden: Die Mitarbeiter des Betriebshofs sorgen derzeit dafür, dass städtische Grünflächen und Gebäude in den wärmsten Monaten des Jahres in voller Blütenpracht erstrahlen. Sie setzen knapp 3800 Pflanzen in Beete, Balkonkästen, Kübel und Pflanzenampeln. Außerdem werden die städtischen Grünflächen mit mehr als 1200 zusätzlichen Bäumen und Sträuchern versehen. Zu diesem Anlass erläuterte Frank Wagner, Leiter des städtischen Grünflächenmanagements, der Klasse 1a der Josef-Guggenmos-Grundschule in der vergangenen Woche, wie das Betriebshofs-Team dafür sorgt, dass es im Sommer überall im Stadtgebiet grünt und blüht. mehr...

 
Kehl Kultur Veranstaltungen
Kehl Marketing
Technische Dienste Kehl
Mediathek Kehl
Wohnbau Kehl
 
 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de