Nr. 8, Juli-August 2020

Neuer Geocache auf dem Naturerlebnispfad – Wirst du Auenwald-Champion?

Ankündigung Earth Hour 2020

Foto: Pixabay

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien kann die Umweltabteilung der Stadt mit einer neuen Geocaching Route auf dem Naturerlebnispfad aufwarten.
Die Route besteht aus 13 Caches, die über den 3,6 km langen Naturerlebnispfad führen. An den Caches müssen spannende Aufgaben gelöst werden, die zum nächsten Cache weiterleiten.
Die moderne Schnitzeljagd ist für Familien mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren konzipiert und verspricht in Corona-Zeiten viel Spaß im Freien.

Benötigt wird dazu nur ein funktionierendes Smartphone mit Geocaching App bzw. ein GPS-Gerät. Weitere Informationen gibt es ab den Sommerferien auf unserer Homepage. Das Angebot ist selbstverständlich kostenfrei und kann jederzeit ohne Anmeldung selbstständig durchgeführt werden.


Stadtradeln

Vom 7. bis 27. September wird die Ortenau gemeinsam in die Pedale treten - und Kehl ist mit dabei. Wie in vergangenen Jahren wird die Stadt wieder an der Klimabündnis-Aktion teilnehmen. Die Planung rund um das Stadtradeln bedarf viel Organisation und Zeit. Dennoch ist es nach wie vor eine sehr gute Aktion um auf das Fahrrad als alternatives Verkehrsmittel aufmerksam zu machen. In diesem Jahr war aufgrund der Corona-Krise lange nicht klar, ob und wie das Stadtradeln stattfinden kann. Nun hat sich der Landkreis dazu entschieden gemeinsam mit seinen Kommunen an der Aktion teilzunehmen. Jedoch wird es dieses Jahr keine Siegerehrung vor Ort geben. Stattdessen wird es eine Verlosung unter allen Teilnehmern geben. Die Preise werden gemeinsam mit den Urkunden per Post versandt.

Stadtradeln

Ein abwechslungsreiches Programm und kreative Ideen geben der Aktion einen besonderen Charakter. Schulen, Vereine, Unternehmen, der Gemeinderat, aber auch fahrradbegeisterte Bürgerinnen und Bürger können an der Organisation des diesjährigen Stadtradelns mitwirken und einen Teil zum Gelingen der Aktion beitragen. Interessierte wenden sich per E-Mail an l.unterreiner@stadt-kehl.deTeams können bereits unter stadtradeln.de/kehl angemeldet werden.


Rhine Clean Up

Täglich landen millionenfach Zigarettenstummel auf den Straßen oder in der Natur. Rund 15 Jahre brauchen sie zum Verrotten. Eine Zigarette allein kann bis zu 40 Liter Wasser vergiften. Im Rahmen der bundesweiten Aktion Rheinkippen können Bürgerinnen und Bürger mithelfen, ihre Umwelt sauber zuhalten. Allein, zu zweit, in der Familie oder in kleinen Gruppen sammeln Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom 14. bis zum 20. August Zigarettenkippen. 

Logo Rhine CleanUp

Die gesammelten Kippen können in dafür bereitgestellte Behälter im Rheinvorland und in der Stadtmitte ausgeleert werden. Am Ende werden diese im Rahmen der Aktion am 21. September in Klarsicht-Säulen umgefüllt, um zu zeigen wie groß die Wassermenge ist, die durch diese Kippen vergiftet werden würde. 

Am 12. September ist es wieder soweit: Auch Kehl ist bei der 3.  Müllsammelaktion entlang des gesamten Rheins dabei. Interessierte treffen sich um 10 Uhr am UFO im Rheinvorland (auf der Höhe des Kehler Freibads). Von dort aus starten zwei Gruppen. Eine Gruppe geht in Richtung Kulturwehr. Die zweite Gruppe säubert das Rheinvorland in Richtung Mimrambrücke. Die Aktion ist voraussichtlich gegen 14 Uhr zu Ende. Laura Caferra, Rhine CleanUp-Koordinatorin für Kehl, bittet um Anmeldung auf der Facebook-Seite "Wir Rocken alles" oder direkt per Email unter laura.caferra@web.de


Impulse zum Thema Lebensmittelverschwendung

Ab Mitte Juli gibt es eine neue Impulsausstellung in der Glasvitrine der Mediathek zu sehen. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Wertschätzung von Lebensmitteln und zeigt Tipps und Tricks für den Alltag. Veranschaulicht wird die Verschwendung durch Vergleiche mit alltäglichen Vorgängen wie Duschen oder Toilettenspülungen. 

Kehler Mehrwegbecher

Wird beispielsweise ein halb-verzehrter Hamburger weggeworfenen, entspricht dies dem Wasserverbrauch einer 60-minütigen Dusche.
Die Grafiken der Ausstellung sind kindgerecht gezeichnet. Dadurch können sich auch die Kleinen spielerisch mit der Thematik auseinandersetzen.

Die Öffnungszeiten der Mediathek finden Sie hier


Mähen mit der Sense

Am 4. Juli bietet die Nabugruppe Kehl-Hanauerland einen Workshop im Mähen mit der Sense an. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz beim Oberländerdenkmal. Auf der nahe gelegenen Streuobstwiese schult der fachkundige Roland Reminder aus Seebach im Mähen, Dengeln und in Materialkunde. Die Teilnahme ist auf 20 Interessierte begrenzt. Begleitpersonen und Kinder sind willkommen. Bei Bedarf können die Kurs-Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Aktion am Grillplatz im Sundheimer Grund gemütlich ausklingen lassen (gegen 12 Uhr). Grillgut, Getränke und Geschirr müssen selbst mitgebracht werden. Wegen der Corona-Bestimmungen bitten der NABU außerdem um eine Anmeldung per Email an (Kontakt: pipistellus@posteo.de) mit Name, Telefonnummer oder Email. Unangemeldete Besucherinnen und Besucher müssen sich vor Ort in eine Liste eintragen.

NABU Logo

Ebenso gilt es, vor Ort den Mindestabstand einzuhalten. Desinfektionsmittel wird bereitgestellt. Wer eine Sense besitzt, wird gebeten, diese mitzubringen, da nur begrenzt Material zur Verfügung steht. (Für den Workshop fällt ein Unkostenbeitrag von 20 Euro je Mäherin und Mäher an. Wer möchte, kann die Arbeit des NABU mit einer kleinen zusätzlichen Spende vor Ort unterstützen.)


Förderprogramm Klimafreundlich Wohnen wird ausgesetzt

Das Förderprogramm zum klimafreundlichen Wohnen ist ein Erfolg – und muss genau aus diesem Grund vorerst eingestellt werden. Was nach einem Widerspruch klingt, hat finanzielle Gründe: Bereits bis Juni haben Kehlerinnen und Kehler mehr als 38 000 Euro Fördermittel abgefragt und das eigentliche Budget damit schon erheblich überschritten. Bauliche Maßnahmen für klimafreundliches Wohnen wurden von der Stadt mit bis zu 3000 Euro bezuschusst, gleichzeitig klafft aufgrund der Corona-Pandemie aber bereits eine Lücke in der Größenordnung eines zweistelligen Millionenbetrags im städtischen Haushalt. Daher muss das Projekt zeitweise ausgesetzt werden.

Der vorübergehende Wegfall des Kehler Förderprogramms zum klimafreundlichen Wohnen bedeutet für Hausbesitzerinnen und -besitzer nicht, dass keinerlei Bezuschussung mehr möglich ist. Es gibt auch staatliche Förderprogramme. Wer Fragen dazu hat, kann sich an die Beraterinnen und Berater der Ortenauer Energieagentur wenden. Dies ist zum Beispiel im Rahmen einer kostenlosen Energie-Erstberatung möglich, die regelmäßig am vierten Donnerstag im Monat stattfindet.


Bild

Termine

  • 4. Juli:  Auf einer Streuobstwiese schult Roland Reminder aus Seebach in einem Sensen-Workschop der NABU-Gruppe Kehl-Hanauerland im Mähen, Dengeln und in Materialkunde. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz beim Oberländerdenkmal. Angemeldet werden kann sich per E-Mail an pipistellus@posteo.de) oder durch Eintragen in die Liste vor Ort.
  • 23. Juli: Kostenlose Erstenergieberatung im Rathaus II. Anmeldung telefonisch unter 07851 88-4103 oder per E-Mail an buergerbuero.bauen@stadt-kehl.de.
  • 14.-21. August: Zigarettenkippen sammeln, allein oder in kleinen Gruppen, im Rahmen der Aktion "Rheinkippen"
  • 27. August: Kostenlose Erst-Energieberatung im Rathaus II. Anmeldung telefonisch unter 07851 88-4103 oder per E-Mail an buergerbuero.bauen@stadt-kehl.de.
  • 7. September bis 27.September: Stadtradeln. Anmeldung unter stadtradeln.de/kehl
  • 12. September: Im Rahmen des 3. Rhine CleanUp wird in Kehl wieder Müll entlang des Rheins gesammelt. Treffpunkt ist um 10 Uhr am UFO im Rheinvorland. Anmeldung auf der Facebook-Seite "Wir Rocken alles" oder direkt per E-Mail an laura.caferra@web.de.
  • 19. September: Repair-Café von 14 bis 17 Uhr in der Wilhelmschule Kehl.

Heute

Mehrwegbecher für Ihre Veranstaltung

In Kooperation mit der Stadt Kehl hat Kehl Marketing neue, umweltfreundliche Mehrwegbecher angeschafft, die ab sofort von Kehler Institutionen und Vereinen ausgeliehen werden können.

Je 1000 Becher sind in den Größen 0,3 Liter und 0,4 Liter verfügbar und in handlichen Transportboxen zusammengestellt.
Die 0,3 Liter-Becher werden in Kisten à 225 Stück ausgeliehen, die Becher in der Größe 0,4 Liter zu je 99 Stück pro Kiste.

Für Infos und Anfragen wenden Sie sich gerne an Volker Lorenz unter v.lorenz@marketing.kehl.de oder 07851/88-1520.

Kehler Mehrwegbecher

s'Umsonst Auene

s'Umstonst Auene

Foto: s'Umsonst Auene (Facebook)

Anfang Juni hat der Treffpunkt s'Umsonst im Auenheimer Rathaus seine Türen geöffnet. Hier finden Besucherinnen und Besucher zwei Mal in der Woche ganz im Sinne der Nachhaltigkeit gut erhaltene Kleidung, Haushaltsgegenstände oder saisonale Dekoartikel. Die Dorfgemeinschaft Auenheim e.V. hat auch in Zukunft noch sehr viel geplant: von Geschirr-Ausleih-Möglichkeiten im Projekt "Tischlein-deck-dich" über ein Repair Café bis hin zu Workshops, soll in Zukunft das Angebot ausgebaut werden. 

Treffpunkt: Auenheimer Rathaus, donnerstags von 16 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr.


 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de