Nr. 13, Januar-Februar 2021

Natura 2000 in Kehl und Umgebung -  neue Managementpläne veröffentlicht 

Natura 2000 ist ein System aus Schutzgebieten innerhalb der EU, das auf der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (1992), kurz FFH-Richtlinie aufgebaut ist und dem Schutz wildlebender heimischer Pflanzen- und Tierarten sowie ihren Lebensräumen dient. Die Schutzgebiete sind in zwei unterschiedliche Kategorien eingeteilt: FFH-Gebiete und Vogelschutzgebiete. In regelmäßigen Abständen muss ein Monitoring stattfinden, um den Zustand der Lebensräume und der Tierarten zu erfassen und zu gewährleisten, dass sich dieser nicht verschlechtert. 

Sundheimer Grund

Die gebietsabhängigen Zielsetzungen und Maßnahmen sind nun für das FFH-Gebiet „Rheinniederung von Wittenweier bis Kehl“ und das Vogelschutzgebiet „Rheinniederung Nonnenweier bis Kehl“ fertig gestellt worden. Für alle Interessierten stehen die Managementpläne und weiterführende Informationen hier zum Download bereit.


ODO - eine neue grenzübergreifende Plattform für Geruchsmeldungen

Bisher konnten Kehler Bürger Geruchsmeldungen mit Hilfe eines Online-Formulars, oder auch telefonisch anzeigen. Zudem hatte die Stadt Straßburg ihr eigenes Meldesystem. Da die Luft jedoch an keiner Grenze Halt macht, sind die Ursachen für die Geruchsproblematik rechts- und linksrheinisch stark miteinander vernetzt.

Aus diesem Grund hat ATMO Grand Est zusammen mit den ko-finanzierenden Partnern des Projekts, der Eurometropole Straßburg und der Stadt Kehl sowie der Unterstützung des Programms Interreg V Oberrhein, eine einheitliche Plattform für Geruchsmeldungen für unsere Region entwickelt.

ODO-App

Ziel der Vereinheitlichung der Meldungen im Eurodistrikt Straßburg-Kehl ist eine bessere Identifizierung der betroffenen Gebiete um möglichst schnell effektive Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen.

Ab sofort können Sie Ihre Geruchsmeldungen mit Hilfe der Plattform ODO, über die Internetseite oder mit Hilfe der App übermitteln. Ein kurzes Video veranschaulicht die einfache und schnelle Bedienung.


Stadtbus am nächsten Wochenende noch kostenfrei

Bus an Adventswochenenden 2020

Seit rund zwei Jahren gibt es in Kehl das neue Stadtbussystem, eine umwelt- und klimafreundlichere Alternative zum Auto. Zum zweiten Geburtstag werden die Fahrgäste beschenkt: Die Busfahrten sind auf allen Linien in den Zonen 20 und 21 seit dem 28. November an den Samstagen und Sonntagen bis Weihnachten rund um die Uhr kostenlos. Fahrgäste müssen beim Zustieg keinen Fahrschein lösen. 

Sie sind noch nie mit dem Kehler Stadtbus gefahren? Dann nutzen Sie die Gelegenheit und probieren sie es doch einfach mal aus.


Carsharing zentralisiert auf dem Rathausareal

Das Carsharing-Fahrzeug, das bisher an der Stadthalle stationiert war, wurde auf den Rathausplatz verlegt. Hiermit stehen dort ab sofort zwei kraftstoffbetriebene und zwei E-Autos zur Verfügung. 

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage ist eine Anmeldung zum Carsharing im Bürgerbüro Bauen nur nach Terminvereinbarung möglich. Die Mitarbeiter stehen Ihnen auch gerne bei Fragen zur Verfügung. Möglich ist zudem eine Anmeldung online direkt auf der Seite von Stadtmobil Carsharing Südbaden.


Die Stunde der Wintervögel

Vom 8. bis 10. Januar 2021 eine Stunde lang Vögel beobachten am Futterhäuschen, am Balkon oder im Park – das geht auch im Lockdown. Der NABU und LBV rufen zur Zählung der Wintervögel auf und nehmen die Ergebnisse entgegen. Im Mittelpunkt stehen dabei vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen. Mehr Informationen zu der Aktion finden Sie hier.

NABU: Wintervögel Zählung

Quelle: NABU


Unverpackt einkaufen“ - die nachhaltige Lebenseinstellung bald auch in Kehl 

Das Projekt „Village Kehl“, auf dem Areal der ehemaligen Martin-Luther-Kirche in Kehl-Sundheim, ist in der Entstehung. Mittendrin: der neue Unverpacktladen „einMACHGLAS Kehl“. Das Konzept ist klar: Die Themen Müllvermeidung und Lebensmittelverschwendung werden in unserer Gesellschaft immer wichtiger und so hat sich auch in Kehl ein Team gefunden, welches die Initiative ergriffen hat, diese Botschaft im Kirchenschiff im Village Kehl in einem Unverpacktladen umzusetzen.

Einmachglas Martin Luther Areal

Inzwischen haben sich Arbeitsgruppen gebildet, die die Bildung einer Genossenschaft vorantreiben, welche die Trägerin des Unverpacktladens sein wird. Menschen aus ganz verschiedenen Berufssparten bringen ihr Fachwissen in zwei Arbeitsgruppen ein, damit die Genossenschaft schnellstmöglich gegründet werden kann. Noch sind einige Schritte zu tun, aber Ziel ist die Gründung Ende Januar 2021. Ab dann kann jeder Genossenschaftsanteile käuflich erwerben. Über dieses erste Kapital wird sich das Projekt dann anfangs finanzieren. Doch zuvor müssen Vorstand und Aufsichtsrat gewählt werden. Das Projekt wird bereits seit einem Jahr erfolgreich in Offenburg umgesetzt und erhält großen Zuspruch. Weitere Infos zum einMACHLAS Offenburg finden Sie hier.


Bild

Termine

  • 28. Januar und 25. Februar: Kostenlose Erst-Energieberatung im Rathaus II. Anmeldung telefonisch unter 07851 88-4103 oder per E-Mail an buergerbuero.bauen@stadt-kehl.de.
  • 26. bis 27. Februar 2021: Streuobstschnittkurs. Jeweils 9.30 Uhr bis 17 Uhr im Kulturhaus Kehl, Am Läger 12, 77694 Kehl, Raum 403, 4. OG. Teilnahmegebühren 20,00 €. Anmeldungen über die VHS Ortenau (Kursnr. 1.1001 KE). 

Das Repair-Cafe wird aufgrund der aktuellen Corona-Lage vorläufig ausgesetzt. Wir informieren Sie selbstverständlich sobald der Betrieb wieder aufgenommen wird.


Heute

Der 30-Hektar-Tag - Flächenverbrauch in Deutschland

Wie ausgeprägt ist der Flächenverbrauch in Deutschland und welche Folgen bringt er mit sich?

Täglich werden in Deutschland ungefähr 0,6 km² unbebaute Fläche in Gewerbe, Wohnungs-, Verkehrs- und Erholungsflächen umgewandelt. Gründe für den Zuwachs sind unter anderem der Anstieg des Flächenbedarfs pro Person und der steigende Trend hin zu Ein-Personen-Haushalten. Ein Großteil der verloren gegangenen Flächen war vor der Umwandlung landwirtschaftliche bewirtschaftet mit teils fruchtbaren Böden. Die zunehmende Versiegelung hat z.B. negative Auswirkungen auf das Stadtklima. Beton- und Asphaltflächen heizen sich stärker auf, und die nächtlichen Temperaturen sinken weniger ab als auf den Grünflächen. Staub und andere Luftschadstoffe werden bei versiegelten Flächen nicht mehr aus der Luft gefiltert und die Feinstaubbelastung steigt. Besonders die Zunahme der Verkehrsflächen führt zu zerschnittenen Lebensräumen für die Tierwelt, hinzu kommen Lärm und Schadstoffbelastungen. Nicht zuletzt kann Regenwasser weniger gut versickern. Hierdurch werden die Grundwasservorräte weniger aufgefüllt und das Risiko, dass bei starken Regenfällen die Kanalisation oder die Vorfluter die oberflächlich abfließenden Wassermassen nicht fassen können. steigt. Dadurch kann es zu örtlichen Überschwemmungen kommen. 

Zunahme Siedlungs- und Verkehrsflächen in Deutschland

Quelle: Statistisches Bundesamt 2020

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat die Regierung sich bis 2030 das „30-Hektar-Ziel“ gesetzt. Dieses Jahr wurden bereits am 14. Juli 30 Hektar verbraucht.

Spätestens zum Jahr 2050 soll dann der Übergang zur Flächenkreislaufwirtschaft (Netto-Null-Ziel) geschafft werden.Das Gesetz zur Stärkung der städtebaulichen Innenentwicklung soll helfen diese Ziele zu erreichen, sowie die Unterstützung von Kommunen bei der Nutzung von Brachflächen, Freiflächen und Baulücken sowie bei der Nach- und Umnutzung von leerstehenden Gebäuden in Innenstädten und Dorfkernen. 

Weil auch in Kehl die Nachfrage nach mehr Wohnraum groß ist hat die Stadt in 2017 eine Initiative zur flächensparenden Innenentwicklung gestartet. In Kernstadt und Ortschaften wurden ca. 25 Hektar ungenutzte oder wenig genutzte Fläche in Privateigentum identifiziert, die sich für weitere Bebauung eigneten. Die Eigentümer wurden daraufhin eingeladen ihr Grundstück mithilfe einer Baulückenbörse zum Verkauf anzubieten, was in einigen Fällen auch gelungen ist. Weitere Infos dazu finden Sie auf der Website der Stadt Kehl.


Weihnachtsgeschenke verpacken

Das Weihnachtsfest naht mit großen Schritten und die Geschenke für unsere Lieben werden eifrig verpackt. Wie viel Spaß es macht, der Familie beim Auspacken zuzusehen! Doch spätestens, wenn der große Müllsack zum Einsatz kommt um die Berge von Geschenkpapier zu beseitigen zwickt so manchen das schlechte Gewissen. Das ist schon verdammt viel Müll für ein paar Sekunden Freude…

Geschenkeverpacken Schritt 1 und 5

Alternativ können Sie ihre Geschenke beispielsweise in Stoff verpacken, einfach mit einem Stück eines ausrangierten weißen Lakens oder in weihnachtlichen Stoffen mit edlen Schleifen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und im nächsten Jahr kann alles wiederverwendet werden.

So einfach geht's: 

Geschenke verpacken Schritt 2-4

 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de