Nr. 15, Mai-Juni 2021

Pflanzempfehlung für naturnahe Gärten

Als Hilfestellung und Inspirationsquelle hat die Stadt Kehl in Zusammenarbeit mit der AG "Blühendes Kehl“ heimische und standortgerechte (Blüh-)Pflanzen zusammengetragen und in einer Pflanzliste festgehalten. Ob für die naturnahe Gartengestaltung oder die Bepflanzung von Kübeln und Töpfen – für jeden Anlass sind passende Gewächse dabei, die obendrein noch Nahrung und Lebensraum für Vögel und Insekten bieten. Die Broschüre liegt unter anderem in den Rathäusern und Ortsverwaltungen sowie in der Mediathek aus. Sie kann ebenfalls hier heruntergeladen werden.

Pflanzliste der Stadt Kehl und AG Blühendes Kehl

Förderprogramm Klimafreundlich Wohnen nach wenigen Wochen ausgeschöpft

Ein umweltschonendes Heizungssystem, Wärmedämmungen oder eine Speicherbatterie für die Photovoltaik-Anlage: Das städtische Förderprogramm Klimafreundlich Wohnen unterstützt CO2-sparende Investitionen ins Eigenheim mit bis zu 3000 Euro pro Gebäude. In Kehl ist insbesondere der Bau von Solaranlagen und Wallboxen für Elektroautos stark gefragt. Innerhalb weniger Wochen wurden die für 2021 eingeplanten 27 000 Euro bereits vollständig ausgeschöpft, weshalb das Programm für dieses Jahr beendet ist. Aufgrund der aktuellen Haushaltslage im Zuge der Corona-Pandemie kann die Fördersumme derzeit nicht aufgestockt werden. 

Dachbegrünung Schneeflären

In einem weiteren Programm (Klimaangepasst Wohnen) bezuschusst die Stadt CO2-bewusste Anpassungen rund um das Haus: Für Dach- oder Fassadenbegrünungen, das Ersetzen von Asphalt oder Pflaster durch wasserdurchlässige Beläge sowie die Beratung in diesem Bereich können bis zu 3000 Euro Fördergelder pro Gebäude abgerufen werden. Der Antrag zum Klimaangepasst-Wohnen-Programm kann hier heruntergeladen werden.


Kehl blüht auf

Nach den vielen begeisterten Rückmeldungen im vergangenen Sommer zu den bunten Verkehrsinseln und Blühstreifen läuft aktuell die Aktion  "Kehl blüht auf". Interessierte können nun dieselbe Saatmischung für ihren eigenen Garten kaufen, um diesen farbenfroh zu gestalten. Bei der Tourist-Information können Tütchen erworben werden, die für eine Fläche von rund sechs Quadratmetern reichen. Es ist jedoch auch möglich eine andere Menge Samen für bis zu zehn Quadratmeter individuell abfüllen zu lassen. 

Blühmischung Tourist Info Kehl

Über 150 Genossenschaftsmitglieder in nur 2 Monaten

Lolo Baustelle im April 2021

Gemeinschaftlich denken & lokal handeln“ – unter diesem Motto will die Genossenschaft „Das LoLo – lose & lokal eG i.G.“, die im Februar 2021 gegründet wurde, einen Unverpacktladen mit Café in der ehemaligen Martin-Luther-Kirche in Sundheim eröffnen. Mittlerweile haben über 150 Genossenschaftsmitglieder zusammen mehr als 600 Anteile gezeichnet. Weitere Informationen und den Antrag zur Anteilszeichnung zum „Das LoLo – lose & lokal eG i.G.“ erhält man hier.


Garten-Sprechstunde

Die AG „Blühendes Kehl“ veranstaltet in Kooperation mit der Vereinsgemeinschaft Neumühl am Samstag, 8. Mai, von 14.30 Uhr bis 16 Uhr in Neumühl neben der Turnhalle eine Garten-Sprechstunde. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder beantworten Kehler Bürgerinnen und Bürgern Fragen zu naturnaher und gleichzeitig pflegeleichter Gartengestaltung und geben Tipps, welche Pflanzen sich am Besten dazu eignen. Bei einem größeren Beratungsbedarf kann ein Vor-Ort-Termin im eigenen Garten vereinbart werden. Gärten in Neumühl können während der Sprechstunde auch spontan besichtigt werden. 

Verschiedene Broschüren zu insektenfreundlicher Gartengestaltung sowie zu Hummeln und Wildbienen werden kostenlos oder teils gegen eine kleine Spende abgegeben. Da die Veranstaltung draußen stattfindet, wird sie bei sehr schlechtem Wetter um eine Woche verschoben.


Bild

Termine

  • 8. Mai: Gartensprechstunde. Die AG Blühendes Kehl gibt Tipps zur naturnahen Gartengestaltung von 14.30 Uhr bis 16 Uhr neben der Turnhalle in Neumühl.
  • 13.-16. Mai: Die Stunde der Gartenvögel. Zählen Sie die Vögel in Garten, Feld und Flur. Weitere Infos unter www.nabu.de.
  • 14. Mai: Vogelstimmenexkursion mit Siegfried Schneider und dem NABU Kehl-Hanauerland. Treffpunkt ist um 18 Uhr auf dem Parkplatz am Grillplatz Goldscheuer.
  • 16. Mai: Orchideenexkursion am Schönberg. Harald Baumgartner (Mitglied der Orchideenorganisation BW) führt am Schönberg bei Freiburg in die Welt der wildwachsenden Orchideen ein. Gemeinsame Anfahrt. Weitere Infos über die Ortsgruppe NABU Kehl.
  • 27. Mai: Kostenlose Erst-Energieberatung im Rathaus II. Anmeldung telefonisch unter 07851 88-4103 oder per E-Mail an buergerbuero.bauen@stadt-kehl.de.
  • 24. Juni: Kostenlose Erst-Energieberatung im Rathaus II. Anmeldung telefonisch unter 07851 88-4103 oder per E-Mail an buergerbuero.bauen@stadt-kehl.de.

Aufgrund der derzeitigen Lage können die Termine der kostenlosen Erst-Energieberatung auch kurzfristig noch abgesagt werden.

Das Repair-Café wird aufgrund der aktuellen Corona-Situation vorläufig ausgesetzt. Wir informieren Sie selbstverständlich, sobald der Betrieb wieder aufgenommen wird.


Rückblick

Pflanzen- und Samentauschbörse

Als Auftakt zum Garten-Wettbewerb "Neumühl blüht" hielt die AG "Blühendes Kehl" am 27. März auf Einladung der Vereinsgemeinschaft Neumühl e.V. eine Pflanzen- und Samentauschbörse ab. 

Zahlreiche Interessierte aus ganz Kehl kamen trotz des ungemütlichen Wetters, um überzählige Samen und Pflanzen aus dem eigenen Garten, Gartenzeitschriften und Gartenbücher mitzunehmen oder einzutauschen. Auf reges Interesse stießen auch die selbstgebauten Fledermauskästen und Nisthilfen für Vögel und Insekten, die der NABU zum Kauf anbot. Für den Herbst sind in Neumühl und der Kernstadt weitere Tauschbörsen geplant.

Pflanzenttauschtag Neumühl März 2021

Quelle: AG Blühendes Kehl


Heute

Neue Serie - Blume der Woche

In Zusammenarbeit mit der AG "Blühendes Kehl" veröffentlicht die Kehler Zeitung jeden Freitag die neue Serie "Blume der Woche" mit einem Kurzporträt samt Foto einer aktuell blühenden insektenfreundlichen und pflegeleichten Pflanze. Die bisher erschienenen Beiträge können auch online auf der Internetseite der Vereinsgemeinschaft Neumühl nachgelesen werden.

Weißdorn mit Rosenkäfer

Quelle: AG Blühendes Kehl

Junge Fledermaus gefunden – was tun?

Die Fledermäuse haben inzwischen ihre Winterquartiere verlassen und kehren in ihre Sommerquartiere zurück. Diese sind in der Rheinebene sehr vielfältig und reichen vom Garagenflachdach über Spechthöhlen bis zum klassischen Kirchendachstuhl. Je nach Art sind die Tiere sehr ortstreu und können als Einzeltiere oder in kleinen bis größeren Gruppen auftreten.

Großes Mausohr

 Quelle: M.Kauber

In der Zeit von Mai bis Juli werden die Jungen geboren und lernen das Fliegen. Öfters rufen daher in dieser Zeit aufmerksame Menschen an und melden ein gefundenes Jungtier. In solchen Fällen muss der erste Gedanke sein: Muttertiere sammeln ihr Junges wieder ein, sobald sie die Gelegenheit dazu haben. Der zweite Gedanke sollte sein: Man kann ein noch flugunfähiges Jungtier zwar mit viel Aufwand und Liebe großziehen, aber die Chancen, dass das Junge in der freien Natur überlebt, sind nicht sehr groß. Der dritte Gedanke ergibt sich somit von selbst: Wann immer es geht, sollte die Trennung von Mutter und Kind vermieden werden. Bevor ein Jungtier vom Fundort entfernt wird, sollte man mit einem Experten wie Markus Kauber vom NABU Rücksprache halten. Denn der Fundort lässt sich so gestalten, dass das Muttertier sein Kind leicht wiederfindet.

Kontakt: Markus Kauber, nabu@nabu-kehl.de oder Tel: 01525-4049179.


 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de